Telefon: 0521 / 17 10 19 Kontakt

Klinische Untersuchungen

Die klassischen Untersuchungen des Körpers

Unter klinischen Untersuchungen versteht man verschiedene Diagnosemethoden der körperlichen Untersuchung, wie die Inspektion (die Betrachtung, bspw. der Haut ), die Auskultation (das Abhören, bspw. des Herzens), die Perkussion (das Abklopfen von Organzonen) und die Palpationen (das Abtasten und Erfühlen) sowie beispielsweise das Blutdruckmessen, die Untersuchung der Nervenfunktionen und der Funktionen von Organsystemen.

Naturheilkundliche Untersuchungen

Wir überprüfen, welche Energieleitbahnen (Meridiane) im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin Veränderungen aufzeigen, d.h. wo sich beispielsweise ein Hautausschlag, eine Rötung, eine Schwellung befinden oder auch Schmerzen bestehen. Wir achten darauf, welche Headschen Zonen (Einteilung nach Körpersegmenten und Zuordnung zu den Wirbelsäulenabschnitten) betroffen sind.

Neben der charakterlich orientierten Antlizdiagnostik (Psycho-Physiognomik) gibt es auch die sogenannte Pathophysiognomik, die Lehre der krankhaft veränderten Körperzonen. Bestimmte Areale des Körpers spiegeln des Zustand der inneren Organe wieder. Welche Reflexzonen zeigen vielleicht Veränderungen in Farbe, Gewebekonsistenz und Hautspannung?

Bioenergische und Biophysikalische Untersuchungen

Mit Hilfe der Pulsdiagnostik (als Verfahren der traditionellen chinesischen Medizin und als eneregtisches westliches Verfahren) können Ungleichgewichte des Energiehaushaltes, beispielsweise Leere- und Füllezustände oder energetische Stauungen erkannt werden. Weiterführende biophysikalische Untersuchungen ermöglicht u.a. ein Messverfahren der Firma Vitatec mit dem Namen Global Diagnostics . Die Ergebnisse aller einzelnen Untersuchungen fließen in die Auswertung für Ihre Diagnosestellung und das Behandlungskonzept mit ein.

Wir machen Sie freundlich darauf aufmerksam, dass es sich bei einigen naturheilkundlichen Diagnose- und Therapieverfahren um Erfahrungsheilkunde handelt und selbige nicht unbedingt wissenschaftliche bzw. schulmedizinisch anerkannte bzw. bewiesene Verfahren darstellen. Die genannten Einsatzgebiete für Therapieverfahren beruhen auf eigenen langjährigen praktischen Erfahrungen.
Für alle medizinischen Diagnose- und Therapieverfahren gilt zudem: Lassen Sie sich bitte immer persönlich über Wirkungen, eventuelle Nebenwirkungen und Komplikationen sowie Gegenanzeigen in der Praxis beraten.