Telefon: 0521 / 17 10 19 Kontakt

Labor – welche Untersuchungen?

Warum und wann Labor-Untersuchungen?

Labor-Untersuchungen kommen dann zum Einsatz, wenn wir weitere biochemische Untersuchungen für notwendig halten, um eine exakte Diagnose stellen zu können oder aber Therapie- bzw. Verlaufskontrollen wünschenswert sind.

Welche aus der Vielfalt der Untersuchungen dann in Ihrer Situation sinnvoll sind, besprechen wir immer gemeinsam mit Ihnen. Im folgenden Kapitel finden Sie eine Auswahl der möglichen Untersuchungen. Sollte die von Ihnen gewünschte Untersuchung nicht dabei sein, so sprechen Sie uns bitte persönlich an.

Einige Untersuchungen können direkt in der Praxis stattfinden, viele werden an die entsprechend qualifizierten Fachlabore weitergeleitet. Für Spezialuntersuchungen kann es auch sein, dass wir Sie bitten, einen Facharzt selbige ausführen zu lassen.

Für alle Untersuchungen gilt: Hilfreiche Untersuchungen sollten stattfinden können und überflüssige, die keine weiteren Einblicke in das jeweilige gesundheitliche Geschehen ermöglichen, sollten vermieden werden.

 

Labordiagnostik
Labor-Untersuchungen

Blut-Untersuchungen

Alle klassischen Untersuchungen gehören hierzu, wie beispielsweise

– großes und kleines Blutbild,
– Entzündungs- und Rheumawerte,
– Stoffwechselwerte wie Blutfette, Blutzucker, Cholesterin,
– Langzeit-Blutzuckerwerte,
– Leber- und Nierenchemie,
– Mineralien-, Vitamin- und Spurenelemente-Status,
– Immunwerte,
– Prostatawerte,
– Hormone und viele mehr.

Urin-Analyse und Urin-Funktionsdiagnostik

Wir prüfen mittels Urinsticks, Urin-Laboreinsendungen und der Urin-Funktionsdiagnostik Ihren Urin auf

– Hinweise von Entzündungen und /oder Nierensteine,
– Hinweise von Infektionen,
– Hinweise von Stoffwechselstörungen,
– Hinweise von Immunstörungen und/oder
– Funktionsstörungen von Nieren und Leber.

Die Urin-Funktionsdiagnostik ist in der Naturheilkunde die Verknüpfung der Harnschau des Altertums mit moderner Labordiagnostik. Der Urin wird mit verschiedenen chemischen Substanzen auf Reaktionen geprüft, um eventuelle Überlastungsreaktionen von Nieren, Darm, Leber und Bauchspeicheldrüse sowie den Zustand des Säure-Basen-Haushaltes prüfen zu können. Der Test wird in der Praxis durchgeführt und dauert ca. 20 Minuten.

Stuhl-Diagnostik

Vermuten wir Darmerkrankungen oder Störungen in der Nahrungspassage, -aufnahme und der Weiterverarbeitung oder aber Entzündungen und Allergien bzw. Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel, greifen wir gerne auf Untersuchungen mit Ihrem Stuhl zurück. Sie sind auch als Vorsorge-Check geeignet.

laboruntersuchung

Immundiagnostik

Das sind Spezialuntersuchungen, wie wir sie zur Prüfung Ihres Immunsystems brauchen. Ein Beispiel sind die Lymphozyten-Typisierungen (Kann das Immunsystem regelgerecht antworten?) , das Serumproteinprofil (Liegen Entzündungen und schwerere Störungen vor?) und die HLA-Diagnostik (Liegen Hinweise für die Neigung zu speziellen Erkrankungen vor?) oder aber der Nachweis von Erreger-Belastungen.

Allergiediagnostik

Wir unterscheiden hier Prüfungen auf Unverträglichkeiten (über das Immunglobulin G vermittelte Reaktionen) und Allergien (über das Immunglobulin E vermittelte Reaktionen) auf Nahrungsmittel, Allergene der Umwelt und aus der Natur sowie Stoffe, die über Kontakt auf und im Organismus eine unerwünschte Reaktion auslösen. Hierzu benötigen wir Blut-, Speichel- oder Urinproben von Ihnen, je nachdem, was wir untersuchen wollen.

Speichel-Analysen

Sie dienen zur Prüfung des Immun- und Hormonsystems und werden eingesetzt bei Stoffwechselbelastungen zum Bestimmen der Faktoren und der Höhe der Belastungen.

Haarmineral-Analysen

Vermuten wir längerfristige Metallbelastungen, Spurenelementemangel oder andere Mineralstoff-Entgleisungen, kann die Haarmineral-Analyse eine wertvolle Hilfe zur Diagnostik sein. Mittels einer Haarprobe wird im entsprechenden Labor geprüft, ob es Mangelzustände oder zu hohe Werte gibt bzw. ob Sie mögliche Belastungen mit Aluminium, Blei, Nickel, Arsen, Quecksilber, Cadmium, Thallium, Palladium oder Silber haben. Diese Stoffe sind nur in Kleinstmengen für den Organismus verträglich.

Cluster Analysen

Um eine genaue Analyse Ihres Clusters zu erstellen, benötigen wir je nach Untersuchung unterschiedliche Materialien, in der Regel eine Speichelprobe oder eine Blutprobe. Die Clusteranalyse liefert Informationen über den Körperzustand und auch psychische Prozesse.

 

Wir machen Sie freundlich darauf aufmerksam, dass es sich bei einigen naturheilkundlichen Diagnose- und Therapieverfahren um Erfahrungsheilkunde handelt und selbige nicht unbedingt wissenschaftliche bzw. schulmedizinisch anerkannte bzw. bewiesene Verfahren darstellen. Die genannten Einsatzgebiete für Therapieverfahren beruhen auf eigenen langjährigen praktischen Erfahrungen.
Für alle medizinischen Diagnose- und Therapieverfahren gilt zudem: Lassen Sie sich bitte immer persönlich über Wirkungen, eventuelle Nebenwirkungen und Komplikationen sowie Gegenanzeigen in der Praxis beraten.